Montag, 6. Juli 2015

Do's and Don'ts im Sommer || Abkühlung für die Katze

Jeder Katzenbesitzer will seinem Tier das Leben im heißen Sommer erleichtern. Es gibt aber auch Dinge,die sich vielleicht nicht so gut eignen.

Dont's ! 



Ventilator 

- Der Ventilator kann ein echter Gegner für die Katze werden. Direkt auf die Katze gerichtet ( was nicht einmal absichtlich sein muss) , kann er für den berühmten "Zug" sorgen und eure Katze seht ihr am nächsten Morgen mit einem "Knetschauge"




Kühlakkus

Selbst wenn man Kühlakkus unter ein trockenes Tuch legt, und die Katze sich dann darauf legt, kann es trotzdem zu einer Blasenentzündung kommen. So viel Kälte von unten, ist dann doch zu viel des Guten.


EIS - Katzeneis

Wenn das Wörtchen "Eis" fällt denkt jeder Zweibeiner an das tolle kühle Gefühl im Mund. Manche denken, dass dieses Gefühl ebenso auch die Katzen toll finden. Einige Katzen interessieren sich gar nicht für das kühle Eis, manche jedoch schon. Oftmals kommt es zu Verdauungsbeschwerden, Durchfall und Ähnlichem, da es für den Katzenmagen einfach zu kalt ist.


Futter genauso lang stehen lassen wie in kühleren Zeiten


Katzen fressen durch die Wärme meist nicht so viel, wie sie es normalerweise machen. Deshalb gilt im Sommer: Lieber mehrmals kleine Portionen füttern. So kann das Futter im Napf nicht verderben.


Futter aus dem Kühlschrank
Wie auch beim Eis, gilt dass man das Futter nicht direkt aus dem Kühlschrank füttern sollte. Wenn man es vergisst eine Stunde vorher herauszustellen, gießt man einfach ein paar Tropfen warmes Wasser darüber - somit nimmt die Katze gleichzeitig mehr Flüssigkeit auf


Trockenfutter füttern

Das Trockenfutter allgemein nicht gut für Katzen ist, ist allen bekannt. Im Sommer ist es jedoch noch um einiges fataler, dieses Futter zu geben !  - Trockenfutter entzieht dem Körper Flüssigkeit - Diese Menge Flüssigkeit im Sommer auszugleichen ist noch schwieriger als sonst schon - es ist eigentlich unmöglich ! - Verzichtet drauf! Am besten nicht nur im Sommer, sondern generell!

Do's !!



feuchte Handtücher

Um der Katze den heißen Sommer erträglicher zu machen, eignen sich feuchte Handtücher auf dem Boden gut.Dort kann sich die Katze nach Bedarf drauflegen.
Bitte keine feuchten Handtücher AUF die Fellnase legen. Durch die Nässe des Tuches, und der daraus folgenden Verdunstung entsteht Dampf. Dieser kann aber durch das Handtuch nicht nach oben entweichen und staut sich somit. Logische Schlussfolgerung: Die Wärme bleibt unter dem Tuch, und das Tier schwitzt mehr und erhitzt mehr.

Pfoten befeuchten

Manche Katzen hasse nasse Pfoten ! - Und genau das nutzen die Zweibeiner aus. Durch das anfeuchten der Pfötchen und des daraus folgenden Ableckens, nimmt die Katze Feuchtigkeit auf.

Wasserspiele anbieten.

Durch Bälle in einer Wasserschüssel oder Leckerchen, werden die Katzen zum spielen angeregt. Super sind auch Robofishe ! - Hier- wurden Sie von mir ausgetestet.
Die Pfötchen werden auch hier beim spielen nass, sodass sie trocken geleckt werden müssen.

Wasser ans Nassfutter

Wasser zum Nassfutter zu geben ist eine tolle Möglichkeit, damit die Fellnasen bei so einer Hitze mehr Flüssigkeit zu sich nehmen und nicht dehydrieren. Da Katzen fast ihre kompletten Wasserbedürfnisse über das Futter regeln, kann man hier zusätzlich noch etwas tun.

Viele Trinkstellen

Stellt zu euren anderen Trinkquellen, Weitere auf. Meine Mitbewohner haben aus 3, 9 gemacht! Eine Katze sollte an jeder Ecke etwas Flüssigkeit finden ! Zur Trinkanimation kann auch ein Trinkbrunnen helfen!

kühle Wohnung 

Nicht jeder kann dies einhalten, aber es wenigstens versuchen. Die Menschen, die leider in einer Dachgeschosswohnung wohnen, beneidet sicherlich keiner! Lüftet morgens und abends gut durch, und dunkelt eure Wohnung ab! - Eure Fellnasen werden es euch danken!

Zugang zu kühlen Räumen! 

Gestattet euren Fellnasen den Zugang in geflieste Zimmer! Bad oder Küche, ganz egal!  Kalte Fliesen, Badewannen oder Waschbecken werden super gern als Schlafplatz genutzt.


Bei den Temperaturen heißt es : Einen kühlen Kopf bewahren. Beobachtet eure Fellnasen. Fangen sie an zu hecheln, tut etwas dagegen. Wird es kurze Zeit nach euren Maßnahmen nicht besser, sucht den Weg zum Tierarzt. Hitzschläge und Überhitzungen sind keine Seltenheit. Vermeidet es, dass eure Katzen in der direkten Sonne liegen, auch die Fellnasen können einen Sonnenbrand bekommen!


Kommentare:

  1. Hallihallo :)

    Prima Tipps und sehr viel anders mache ich das auch nicht :)
    Mit dem Ventilator ist immer so eine Sache, eigenartigerweise hat das meinen Katzen bei den Extremtemperaturen recht gut gefallen und mein Kühlmonster war dauerbelegt von beiden. Zum Glück hat keine der beiden tränende Augen bekommen.

    Liebe Grüße

    Didi und die Quatschkatzen ;)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, lieber Gizmo,

    vielen Dank für eure tollen Tipps bei der Hitze für die Katzen.
    Bestimmt wird durch viele Katzenhalter aus Unkenntnis falsch gehandelt,
    so dass es der einen oder anderen Katze nachher nicht gut geht.
    Bevor man etwas falsch macht, bin ich dafür, sich kundig zu machen,
    wie man bei großer Hitze seine Lieblinge schützen kann.
    Ich hoffe, du bist gut durch die Hitze gekommen.

    Liebe Grüße von
    Elke

    AntwortenLöschen

Lass doch einen Kommentar oder Schnurrer da ! :)
Wir würden uns sehr freuen.