Sonntag, 7. August 2016

DIY- Kratzbrett || Wandkratzbrett selber machen unter 5 Euro

Natürlich gibt es viele Kratzbretter in den Tierfachgeschäften zu kaufen. Ich habe aber noch kein wirklich schönes gefunden, was in die Wohnung passt. Nur weil man Katzen hält, muss es ja kein Katzenkopfmotiv sein oder übermäßig Plüsch. Auch die Pappfarbe ist nicht das, was ich mir in meiner Wohnung vorstelle. Wenn man nichts findet, hilft nur : Selber machen!
Dass man viele Dinge zweckentfremden kann, ist mittlerweile bekannt und so entstand aus einem Bilderrahmen ein Kratzbrett für nicht einmal 5 Euro.



Ihr benötigt:

- Einen Bilderrahmen ( unserer ist von Ikea, 30cm mal 50cm - 2,59€)
- Eine Heißklebepistole
- Eine Schere oder das Werkzeug was ihr für eure Sisalstärke benötigt
- Sisalseil ( pro Meter 89ct / 10 mm Stärke) > hier< gekauft.

Ich habe das Sisalseil aufgedröselt, weil ich die schöne Wellenform haben wollte, ihr könnt das Seil natürlich auch komplett nehmen. Ich habe knapp 2,5 Meter verbraucht. Also ca. 2,23 Euro.

Schritt 1:

Zunächst müsst ihr euer Sisal natürlich zurecht schneiden. Dafür habe ich mir die Schere genommen, da das Sisal nicht mehr so dick war. Dies ging einfach und man bekommt schöne gerade Schnittstellen, die nicht ausfranzen.

Wenn ihr auch die Wellenform nutzt, dann schneidet die Seile aneinander zurecht, damit die Wellenform immer bestehen bleibt und  die Einbuchtungen und die Wellen ineinander passen.

Wenn ihr alles zurecht geschnitten habt, geht es auch schon an das Kleben.

Schritt 2:

Zunächst solltet ihr aber eure Klebefläche vorbereiten. Der Bilderrahmen hatte eine Plastikscheibe, die ich gleich als Klebefläche benutzt habe. Diese habe ich vorher noch einmal gründlich gereinigt, sodass der Kleber auch haften kann, Wenn ihr mögt, könnt ihr diese noch anrauen, dann wird die Klebekraft noch stärker. Wenn ihr das nicht wollt, ist das auch gar kein Problem, denn es hält sehr fest.

Schritt 3:

Nun geht es an den längsten Part. Ihr müsst Seil an Seil, so dicht wie es geht aneinander kleben. Ich habe dabei, jedes Seil einzeln geklebt, sodass ich auch wirklich überall Kleber hatte. Achtet dabei darauf, dass Ihr wirklich Heißkleber verwendet, da Sekundenkleber nicht so stark mit dem Sisal verschmilzt.

Dabei solltet ihr auch auf eure Finger achten, denn wieder Name es schon sagt, ist Heißkleber, heiß.
Drückt die Sisalseile richtig fest auf den Untergrund, sodass der Kleber sich wirklich in die feinen Fasern drückt.

Wenn ihr den kompletten Bilderrahmen beklebt habt, ist euer Kratzbrett auch schon fertig und muss nur noch angebracht werden.

Schritt 4:

Achtet beim Anbringen unbedingt darauf, dass es nicht unbedingt ein Nagel ist. Das Befestigungsmaterial sollte mindestens das Gesamtgewicht der Katze tragen können, ohne dass beim loslassen am Kratzbrett, das Brett herunterfällt.

Ich habe das Brett mit einem Dübel und einer Schraube befestigt. Am unterem Rand sorgt zudem Pattafix für Halt. - Und es hält richtig fest.

Kenai und Gizmo können kratzen, und es bewegt sich nichts. Auch am Sisal bewegt sich nichts, denn es ist wirklich fest verklebt.



So entsteht aus einem Bilderrahmen und ein wenig Sisalseil ein schönes Kratzbrett,was kein anderer hat.Zudem könnt ihr es so gestalten wie ihr wollt. Es gibt das Sisal mittlerweile in verschiedenen Farben, sodass ihr auch schwarzes Sisal nehmen könntet.
Wer die Wellenform nicht mag,der nimmt einfach das Seil so wie es ist, schneidet es zu und klebt es fest.

Für die gesamte Bastelei habe ich ca. 1 Stunde gebraucht und nicht einmal 5 Euro für die Materialien ausgegeben.

Tipp: Wenn ihr mehrere Bilderrahmen damit gestaltet, könnt ihr auch eine Art Galerie an der Wand erstellen, wofür der Bilderrahmen ja eigentlich gedacht ist.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Lass doch einen Kommentar oder Schnurrer da ! :)
Wir würden uns sehr freuen.