Sonntag, 26. Juli 2015

Willkommen Kenai ! || Zusammenführung

Ihr wisst, dass man Katzen nie allein halten soll, da sie keine Einzelgänger sind. Sie sind Einzeljäger, aber keine Einzelgänger. Genau aus diesem Grund waren meine Mitbewohner auf der Suche nach einem 2. Kater, der mein und ihr Leben bereichern sollte.
Wenn man eine Zweitkatze sucht, sollte man darauf achten, möglichst das gleiche Geschlecht, das gleiche Alter und den gleichen Charakter zu wählen.
Natürlich waren sie auf der Suche nach einem Kater der genauso "bekloppt" ist wie ich. Spielen sollte auf Platz 1 der Aktivitäten sein.Schlafen sollte nur Nachts stattfinden und der Zerstörungswahn sollte sich auch in Grenzen halten. - Leichter gesagt, als getan bei einem Kitten ;)
Da die Tante meiner Mitbewohnerin BKH's züchtet und meine Mitbewohner einen fidelen, gesunden und jungen Kater wollten, stand fest - der Spielgefährte wird ein BKH-Kater. 


Ich darf euch heute nun "Kenai" vorstellen. liebevoll auch Grinsebacke genannt. Kenai kam mit 12 Wochen ( Kitten sollten mind. bis zur 12. Woche bei der Mutterkatze sein!)  zu mir in die WG und wog stolze 1,6 Kg.Erstmal war ich gar nicht begeistert von dem grauen, kleinen Wollknäuel, was sich sichtlich wenige Minuten nach der Ankunft, in MEINER WG wohlgefühlt hat. Zu meinem Missfallen, fand er alles toll was ich toll fand. Darunter auch mein Napf, meine Katzentoilette, mein Kratzbaum, mein Spielzeug UND meine Mitbewohner.

Nach dem Einzug am frühen Abend musste ich ihm erst einmal klar machen, wem das Revier, die Spielzeuge und die Mitbewohner gehören.- Natürlich mir, was er auch schnell verstand. Schnell war klar, dass das kleine Energiebündel ein mächtiges Potenzial an Zerstörungswut mit sich bringt. Keine 5 Minuten nach dem Abendessen, schoss er den Napf durch die Gegend, zerstörte die Klappe der Katzentoilette und zerkaute eine Spielangel.

Dass Kenai auch lieb und verschmust sein kann, zeigte er erst am nächsten Tag. Zwischen seinen "Hyperaktiven"-Phasen, kann er ganz lieb schlafen, und mich abschlecken ! - Wenn Kenai seine aktiven Phasen hat, meide ich ihn lieber. Ich meine, er hat die Geschicklichkeit eines Seelöwens und haut mit seinen Tatzen kilometerweit daneben! ... À propo hauen...ja Kenai macht viel mit den Tatzen...Alles was annähernd nach Bändern, Fäden, oder ähnlichem Spielzeug aussieht, muss gehauen, geboxt und besprungen werden und das sehr lang. Seine Ausdauer im Bezug auf das Spielen ist wahnsinnig groß. Teilweise jagt er 30 Minuten am Stück und ohne Pause, einen Ball durch die Gegend..genau daran merke ich, wie alt ich kleiner Kater werde ;)

 Trotz alledem verstehen wir uns prächtig, und halten in ,jeglichen Situationen die meinen bzw. unseren Mitbewohnern missfallen, zusammen.

Wir werden sicherlich alle noch ganz viel Spaß mit dem kleinen Racker haben. Auf eine lange Kater-Freundschaft !


Steckbrief :

Name: Kenai
Rasse: BKH
Lieblingsbeschäftigung: Spielzeug hauen, spielen und schlafen
Gegner: der Staubsauger und der Bodenwischer
Lieblingsschlafplatz: die Couch
Spitznamen: Grinsebacke, Wasserratte und Wollknäuel
Geburtsgewicht: 313g



Ihr fragt euch sicherlich wie meine Mitbewohner auf den Namen  "Kenai" kamen. Kennt ihr den Kinderfilm "Bärenbrüder " ? Dann kommt euch der Name sicherlich bekannt vor. BKH's werden ja oft als Bärchen bezeichnet,deswegen der passende Name aus dem Film.  Übersetzt wird der Name meist mit "schwarzer Bär". Außerdem ist der Name nicht so monoton und modern wie schon viele andere Namen, genau das wollten meine Mitbewohner nämlich nicht. :)

Kommentare:

  1. Huhu ;)

    Das sind doch mal tolle Nachrichten und freut mich unheimlich <3

    Hoffe Kenai (toller Name) lebt sch recht fix bei euch ein :D

    Liebe Grüße
    Didi und die Quatschkatzen

    AntwortenLöschen
  2. Schnurriges Willkommen Kenai und viel Spaß in deiner neuen Familie

    Stumper
    Felix, Shadow, Ernie und Monti

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, lieber Gizmo,

    das ist ja eine Überraschung!!! Nun bist du also nicht mehr alleine mit deinen Mitbewohnern
    und hast jetzt einen Spielgefährten.
    Das kleine "Bärchen" Kenai hat sich ja gut bei euch eingeführt. Der Kleine ist ja so knuffig
    und niedlich, du wirst bestimmt noch viel Spaß mit ihm haben.
    Ich finde es ja toll, dass er sich gleich bei euch so wohlgefühlt hat. Natürlich kann ich dich
    verstehen, dass du nicht begeistert bist, wenn er an deine Sachen geht. In seinem
    Babyalter ist Kenai eben ganz schön wild und will alles entdecken!!! Na ja, und er ist ja
    nicht nur rackig, sondern auch lieb und verschmust. Was will Katz mehr???
    Und wie du schreibst versteht ihr euch wohl ganz gut und haltet zusammen.
    Ich wünsche dem süßen Kenai, dir und deinen Mitbewohnern eine schöne Zeit
    sowie viel Spaß und Freude miteinander. Den Namen finde ich ganz klasse!
    Ich hoffe natürlich, dass man euch Beide desöfteren auf deinem Blog bewundern
    kann.

    Liebe Grüße von
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Jetzt sind wir auch endlich mal wieder am schreiben :-D Eh Gizmo, pass auf, dass der kleine Bär dir nicht den Rang abpfotelt ;-) Der hat bei den Weibern hier nämlich eingepfotelt wie eine Bombe :-) Die waren gleich verliebt in den Plüschbären ;-) Aber gut, dass du ihm erstmal gezeigt hast, wer der Gizmo im Haus ist :-D
    Schnurrer Engel und Teufel

    AntwortenLöschen

Lass doch einen Kommentar oder Schnurrer da ! :)
Wir würden uns sehr freuen.