Donnerstag, 3. September 2015

Futtertest Premiere

Mittlerweile habe ich meine Lieblingsmarken im Futterdschungel gefunden. Meine Mitbewohner waren super froh, endlich verschiedene Marken für mich gefunden zu haben die frei von Getreide und Zucker sind und die ich auch fresse. Bis Kenai einzog war auch alles super - jedoch ist er auch eine kleine Mäkelbacke !

Deswegen waren meine Mitbewohner erneut auf Futtersuche und haben sich Premiere mal genauer angeschaut.

Premiere ist eine Eigenmarke von Fressnapf und deshalb auch nur dort zu bekommen. 
Das Futter gibt es 100g Tüten und  85g Cachets sowie in 200g und 400g Dosen. 

Meine Mitbewohner haben die 200g Dosen getestet. Warum das wichtig zu wissen ist  ? - Die Tüten, Cachets und auch die 400g Dosen haben jeweils eine andere Deklaration. Futter ist somit nicht gleich Futter und somit auch nicht gleich gut.

Rind und Lamm


Zusammensetzung:
44% Rind (  bestehend aus Herzen, Fleisch, Lebern, Lungen )
31% Brühe
24% Lamm
1% Mineralstoffe

Rind und Huhn
Zusammensetzung:
52 % Rind  (  bestehend aus Herzen, Fleisch, Lebern, Lungen )
31% Brühe
16% Huhn ( bestehend aus Herzen, Fleisch, Lebern )
1% Mineralstoffe

Fleischkomposition
Zusammensetzung:
40% Rind (  bestehend aus Herzen, Fleisch, Lebern, Lungen )
31% Brühe
21% Huhn ( bestehend aus Herzen, Fleisch, Lebern )
7% Wild
1% Mineralstoffe

Fazit:
Premiere ist ein gutes Mittelklassefutter. Es ist getreide,- und zuckerfrei und enthält ausreichend Flüssigkeit. Leider weiß man bei manchen Sorten nicht, aus welchen Teilen des Tieres, das Futter besteht. Bei der Sorte Rind und Lamm, weiß man nicht, was vom Lamm verarbeitet wurde. Die Deklaration könnte hier besser sein.
Desweiteren enthält das Futter Cassisa Gum (ein pflanzliches Binde.- bzw. Geliermittel ) Bisher ist es noch nicht zu 100% bestätigt ob dies Auswirkungen auf den Katzenkörper hat. Es ist nur nachgewiesen, dass einige Katzen auf dieses Bindemittel allergisch reagieren. Das Bindemittel dient dazu, das Futter einzudicken und zu einem ansehnbaren "Klumpen" in der Dose zu machen. Eigentlich dient dies nur für das menschliche Auge - jedoch sollte man aufpassen, falls die Katze Allergien hat. Es macht außerdem nur einen kleinen Teil im Futter aus, weswegen das Futter dadurch nicht schlecht ist.
Leider sieht man aber anhand der Deklaration nicht, wie viel Innereien sich im Futter befinden, und wie viel Fleisch es wirklich ist. Gehen wir davon aus, dass das was vorn in der Deklaration steht, am meisten enthalten ist, dann wären es viel mehr Herzen als Fleisch. Es ist nicht zu erkennen, wie viel Muskelfleisch sich im Futter befindet.

Im Großen und Ganzen, ist es ein Futter was man auf den Speiseplan schreiben kann. Jedoch sollte man darauf achten, immer mehrere Futtersorten zu füttern um einer Unter,-bzw. Überversorgung vorzubeugen.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Lass doch einen Kommentar oder Schnurrer da ! :)
Wir würden uns sehr freuen.