Sonntag, 17. April 2016

Futtertest Food Print || Nassfutter im Test

Wie ihr bereits wisst, sind die Mitbewohner stehts auf der Suche nach neuem Futter das auf dem Speiseplan landen kann und somit für weitere Abwechslung sorgen kann.
So sind sie auf die neue Futtermarke "Food Print" gestoßen welches eine neue Eigenmarke von Fressnapf ist.
Das Futter verspricht eine offene Deklaration und soll sehr hochwertig sein. Eine Broschüre lag direkt neben dem Futter, sodass die Mitbewohner diese ebenso mitgenommen haben.



Das Futter ist in 100g, 200g und 400 g -Dosen erhältlich. Eine 200g. Dose kostet 1,99€ und eine 400g Dose 2,39 €.

Huhn (Kitten)
Zusammensetzung:
70% ( 20% Mägen, 18% Fleisch, 12% Lebern, 9,5% Herzen, 8% Hälse, 2,5% Fett )
25,35% Trinkwasser
2% Zucchini
1,45 % Mineralstoffe
0,1% Sonnenblumenöl

Huhn (Adult)
Zusammensetzung:
70% Huhn ( 21% Mägen, 16% Fleisch, 10% Lebern,9% Herzen, 8% Hälse, 6% Fett)
25,35% Trinkwasser
2% Zucchini
1,32% Mineralstoffe
0,1% Sonnenblumenöl

Rind
Zusammensetzung:
70% Rind ( 47% Herzen, 10% Fleisch, 8% Lebern, 5% Nieren)
25,35% Trinkwasser
2% Kartoffeln
1,32 % Mineralstoffe
0,1% Sonnenblumenöl

Huhn mit Hering
Zusammensetzung:
36% Huhn( 10% Herzen, 10% Lebern ,6% Fleisch, 6% Hälse,4%Mägen)
34% Heringsfilet
25,35% Trinkwasser
2% Kürbis
1,32% Mineralstoffe
0,1% Sonnenblumenöl

Das Heringsfilet hat das MSC -Siegel, sprich dieser stammt aus nachhaltiger Fischerei.

Fazit:
Wie ihr wisst, benötigt man kein extra Kittenfutter für Kitten. Die Deklaration zum Futter für Adulte Katzen ist zwar etwas abweichend, jedoch nicht so grob,dass eine Revolution für Kittenfutter ausbrechen könnte.
Die Deklaration aller Sorten ist sehr offen. Man weiß genau zu welchen Teilen bzw Prozentangaben was im Futter enthalten ist. Jede Sorte hat einen guten Feuchtigkeitsgehalt.
Die Ballaststoffzugabe (Zucchini,Kartoffel, Kürbis) liegt unter 5% und ist deswegen akzeptabel.
Das Futter enthält weder Getreide noch Zucker.
Das Fleisch wird in Deutschland produziert und hat Lebensmittelqualität. Allgemein wird das Futter in Deutschland hergestellt

Eine Schwäche hat dieses Futter dennoch - das pflanzliche Öl. Pflanzliche Öl sind keineswegs schädlich für die Katze jedoch schwerer zu verdauen als tierische Öle.

Alles in Allem ist dieses Futter in den hochwertigen Bereich anzusiedeln und darf ruhig öfter auf dem Speiseplan. Es kann mit anderen getreidefreien und hochwertigen Futtermarken,- und Sorten mithalten.

Erhältlich ist es ausschließlich bei Fressnapf.

Was noch super bei dieser Futtersorte ist, dass der Endverbraucher, sprich die Kunden, nachverfolgen können woher welcher Rohstoff stammt und was enthalten ist. Auf der Dosenoberseite, sowie am Doseboden ist ein QR-Code aufgedruckt den man einscannen kann und genau das oben beschriebene sehen kann. Mit dem QR-Code landet ihr dann auf folgender Seite: http://www.petfood-check.com/ 

1 Kommentar:

  1. Das sieht als ein gutes Futter aus, danke für testen. Schnurr

    AntwortenLöschen

Lass doch einen Kommentar oder Schnurrer da ! :)
Wir würden uns sehr freuen.