Sonntag, 1. Mai 2016

DIY rundes Katzenbett || selbstgemachtes für Katzen

Es wird mal wieder Zeit für ein einfaches und schnelles DIY. Da der Frühling noch auf sich warten lässt, und die Temperaturen unterirdisch sind, kommt ein gemütliches Katzenbett ganz recht.
Nachdem ihr uns gefragt habt, ob wir eine Idee haben, ein rundes Kissen herzustellen, was einfach geht und keine Knoten besitzt, hat sich die Mitbewohnerin direkt ans Werk gemacht.




Man benötigt:

- Fleece-Stoff ( eine Fleece-Decke)
- Nadel und Faden oder Nähmaschine
- Füllwatte
- Schere


Schritt 1:

Zunächst nehmt ihr euch die Fleece-Decke zur Hand und legt diese mit der langen Seite vor euch hin.
Nun klappt ihr ca. 23 cm eure Decke um.

Nun kennzeichnet ihr euch eine Linie, die bei 20cm endet, sodass ihr noch 3 cm über habt. An dieser Linie näht ihr dann die beiden Deckenseiten aneinander. Die 3 übrigen Zentimeter sind keine Nahtzugabe, sondern werden später wichtig.

Schritt 2:

Jetzt trennt ihr euer genähtes vom Rest der Decke mit Hilfe der Schere ab. Ihr benötigt am unteren Ende auch noch die 3 cm, schneidet deshalb an den oberen, überstehenden 3cm die komplette Decke entlang, sodass ihr danach einen Schlauch habt.

Diesen Schlauch füllt ihr jetzt mit Füllwatte. Achtet darauf den Schlauch gleichmäßig zu füllen, sonst sieht das Kissen am Ende "beulig" aus.

Schritt 3:

Wenn ihr den Schlauch gefüllt habt, näht ihr ihn an beiden offenen Ende zu. Achtet darauf bündig zu nähen, sprich dass beide Schlauchenden nach Form genäht werden. Die Enden dürfen nicht abknicken, sonst habt ihr nachher im runden Kissen einen Knick.


Schritt 4:

Jetzt habt ihr einen Ring vor euch liegen. Da das natürlich noch kein Bett darstellt, benötigen wir noch ein Innenkissen.
Da Fleece-Decken unterschiedliche Maße haben und ihr somit individuell messen müsst, messt ihr nun den Durchmesser eures Rings aus. Nehmt den passgenauen Durchmesser des Innenkreises, ohne Nahtzugabe, denn wir haben ja vom Schlauch noch die 3 cm übrig. So erhaltet ihr einen kleinen 3D Effekt.

Schritt 5:

Nachdem ihr den Durchmesser des Innenkreises habt,  zeichnet ihr euch 2 Kreise auf eine weitere Fleece-Decke auf.
Um die Arbeit zu erleichter, Legt die Decke ein mal zusammen und legt die geschlossene Seite vor euch hin. So könnt ihr entweder mit einer Schablone oder mit Nadel, Faden und Stift einen Halbkreis zeichnen, und habt nach dem Ausschneiden einen ganzen Kreis.

Schritt 6:

Wenn ihr diese 2 Kreise ausgeschnitten habt, näht ihr diese zusammen und lasst eine kleine Öffnung für die Füllung.
Wenn ihr das Kissen schön gleichmäßig gefüllt habt, könnt ihr die Naht komplett verschließen.

Schritt 7:

Nun muss nur noch das Innenkissen in den Kreis genäht werden.
Dazu nutzt ihr die am Ring überstehenden 3 Zentimeter Stoff. Daran näht ihr das Innenkissen fest. So steht das Innenkissen leicht vom Rand ab, und ihr habt einen leichten  3D-Effekt im Dreidimensionalen Raum.

Und dann seid ihr auch schon fertig.

Wer geübt mit Nadel und Faden umgehen kann, braucht maximal 45 Minuten Zeit. Ungeübte benötigen aber maximal das doppelte an Zeit,da die Prozedur sehr einfach gehalten ist.
So habt ihr ein Kissen, ohne Knoten, in derselben Zeit hergestellt.

Solche Kissen haben wir zum Beispiel auch in unseren Transportboxen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Lass doch einen Kommentar oder Schnurrer da ! :)
Wir würden uns sehr freuen.