Samstag, 4. Juni 2016

Tipps zur Rohfleischgewöhnung || Alltag

Wir wissen alle, wie gut rohes Fleisch für unsere Stubentiger ist- wie gewöhne ich sie jedoch daran? Sie sind zwar vom Hause aus Carnivoren (Fleischfresser) jedoch wachsen sie ja zumeist mit Dosenfutter auf. Dies ist auch gar kein Problem, so lang das Dosenfutter hochwertig ist und artgerecht. Am artgerechtesten ist jedoch Frischfleisch. Dies eignet sich auch am allerbesten zur Zahnpflege und lässt Zahnstein nicht entstehen. Viele Katzen verschmähen aber frisches Fleisch weil sie es nicht kennen. ( Gewöhnungstiere undso ;) ).
Bei uns gibt es rohes Fleisch nur einmal zwischendurch zur Zahnpflege oder als Leckerli. Jedoch gibt es da auch ein paar Schwierigkeiten. Gizmo mag kein Rindfleisch, was aber in Stücken am  Besten ist für die Zahnpflege.
Kenai hingegen frisst alles - wenn auch widerwillig. Es macht eher den Anschein, dass er es frisst damit Gizmo ihm nichts wegfrisst.

Damit aber beide Stubentiger Spaß am gesunden Fressen haben, kam mir die Idee das Fleisch einfach mit den Lieblingsleckerchen zu panieren. 

Ihr solltet, wenn ihr anfangt Rohfleisch zu verfüttern, erst einmal kleine Stückchen nehmen wo nicht so viel gekaut werden muss. Als Anfängerfleisch nützt vor allem Hühnchen sehr viel - da widersteht eigentlich kein Stubentiger. Zudem könnt ihr es noch mit Rinderhack versuchen, ungewürzt- aber das versteht sich von selbst. Rinderhack ist einfach nur gewolftes Rindfleisch und am Anfang angenehmer zu fressen.
Wenn gar nichts hilft- helfen Lieblingsleckerchen.
Bei uns sind das die Cosma-Snackis oder die Snacks von Thrive. Da diese einfach nur aus gefriergetrocknetem Fleisch bestehen, lassen sie sich super einfach zu einem Pulver zerstampfen. Dieses gebe ich auch über das Dosenfutter, wenn dies mal wieder bemäkelt wird. Es wirkt Wunder.
Ihr schneidet euch also ein paar Stücke vom Fleisch ab. Ich kaufe bequemer Weise immer Rindergulasch beim Metzger. Diese Stückchen schneide ich meist noch einmal halb. Danach zerstampfe ich die Cosma-Snackis und paniere das Fleisch.

Und so habt ihr euer paniertes Rindfleisch für die Katz'. 

Bei uns wird somit jedes Fleisch leichter und schneller angenommen. Dadurch dass ihr damit auch große Stückchen panieren könnt, erhaltet ihr auch den  gewünschten Zahnpflege-Effekt.

Hühnerherzen und Rinderhack, sowie normales Hühnchenfilet gibt es bei uns ohne jegliches panieren, weil es anstandslos gefuttert wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Lass doch einen Kommentar oder Schnurrer da ! :)
Wir würden uns sehr freuen.