Sonntag, 23. Oktober 2016

Schwing! La Ola || purrmania

Katzenpielzeug kann man nie genug haben - jeden Falls denkt man dies so lang, bis man das Spielzeugversteck der Stubentiger entdeckt hat.  Tausende, seit Monaten verschollene Spielzeuge findet man in dem gut getarnten Versteck.- Wenn man es denn findet.

Da wir immer noch davon ausgehen, dass man nie genug Spielzeug haben kann, und Kenai und Gizmo eine Vorliebe für Spielangeln mit Fedevieh haben, hat uns Kerstin von "purrmania" die neue Spielangel "La Ola" zugeschickt.

La Ola sieht auf dem ersten Blick nicht so aus wie eine Spielangel. Ein kurzer Holzgriff, ein Draht und ein wenig Federvieh - nein so kennt man keine gewöhnliche Spielangel.

La Ola besteht aus einem Griff aus Buchenholz, der extrem gut in der Hand liegt. An diesem Griff ist ein Federstahldraht angebracht, der für die späteren, unkontrollierbaren Bewegungen sorgt. An dem Federstahldraht ist ein Anhänger angebracht, der aus echten, nicht eingefärbten Straußenfedern besteht.Daran ist noch ein Glöckchen befestigt

Was diese Angel von anderen Angeln unterscheidet ist beim Spielen mit den Stubentigern deutlich geworden. Wir haben die Straußenfederangel"purrfect fit" mit der "La Ola" verglichen. Bei der herkömmlichen Variante,lenkt man den Anhänger selber mit
dem Stab und der Schnur. Bei der La Ola habt ihr bei dem Anhänger gar keine Kontrolle mehr. Ihr könnt den Griff bewegen wie ihr wollt, mit etwas Glück schwenkt der Anhänger in eure gewünschte Richtung- und genau das soll es sein. Durch die Unkontrollierbarkeit, saust der Anhänger durch die Luft und imitiert so besser die Beute als es herkömmliche Angeln tun.

Das Spiel wird dadurch schneller und natürlicher.

Fazit: Ein "Must-Have" für jeden Katzenbesitzer und Stubentiger, Es ist nicht nur ein gemeinsames Spielereignis, sondern auch ein Training für die Motorik.
Kenai und Gizmo hatten sichtlich Spaß mit Ihrer Beute. Anfangs waren sie etwas verdutzt, wie schnell sich die Angel und somit auch der Federanhänger bewegt. Sie hatten aber schnell den Dreh raus, und Lauern gern auf die Beute.

Die Angel soll 30 Kilogramm aushalten. Das konnten wir natürlich nicht testen. Weder Kenai, noch Gizmo wiegen 30 Kilo und ihr könnt euch auch sicher vorstellen, dass wir Mitbewohner etwas schwerer sind als die "zulässige Gesamtmasse ;)".
Ganz sicher ist aber, dass die Angel sehr robust ist. Trotz dranhängen, die Beute in einen anderen Raum ziehen und zerkauen der Feder, sieht die Angel nach mehreren Testwochen noch aus wie neu.

Sollten die Federn mal etwas durcheinander sein- der Föhn hilft euch.

> Hier < könnt ihr euch "La Ola" nochmal genauer anschauen.

Vielen Dank an purrmania für die Zusendung von La Ola.

1 Kommentar:

  1. Was für ein toller Testbericht, er liest sich, als ob die Testpersonen super viel Spaß hatten - und hoffentlich noch immer haben! ;)

    Zur Belastbarkeit der Aufhängung: Natürlich wiegt keine Katze 30 kg, aber wir erinnern uns an den Physikunterricht... Kraft = Masse x Beschleunigung. Bedeutet für uns bei purrmania, dass eine Katze im Sprung eine deutliche höhere Belastung entwickelt als ihr reines Eigengewicht. Wir verwenden ja immer besondere Sorgfalt bei der Auswahl unserer Materialien und gehen gerne auf Nummer Sicher...

    AntwortenLöschen

Lass doch einen Kommentar oder Schnurrer da ! :)
Wir würden uns sehr freuen.