Samstag, 30. September 2017

Lucky Kitty Katzenfutter im Test || Katzenfuttertest

Lucky-Kitty bezeichnet das hauseigene Nassfutter für Katzen als Premiumfutter, welches man exklusiv über den Online-Shop erwerben kann. Wir haben sowohl das Nassfutter, als auch die vor kurzem erschienenen Snacks gekauft und getestet  und bringen in Erfahrung ob das Versprechen, dass es sich bei dem Futter um "Premiumfutter" handelt, gehalten wird.



Zusammensetzung Sorte "Rind":

Rindmuskelfleisch (ca. 85%)Rinderherz ca. 5%Rinderleber 5%Karotte 1,6%Zucchini 1,6%Gurke 1,6% gemahlene EierschaleMeersalz

Zusammensetzung Sorte "Fisch":

Heringe 90% Fischleber 5%Karotte 1,6%Zucchini 1,6%Gurke 1,6%gemahlene EierschaleMeersalz

Zusammensetzung  Sorte "Pute":

Putenfleisch 95%
( davon 87% Muskelfleisch, 3% Magen, 5% Herz, 5% Leber)
Karotte 1,6%
Zucchini 1,6%
Gurke 1,6%
gemahlene Eierschale
Meersalz


Zusammensetzung Sorte "Huhn":

Hühnchenmuskelfleisch 60%
Hühnerherz 17,5%
Hühnerleber 17,5%
Hühnermägen 5%

Karotte 1,6%
Zucchini 1,6%
Gurke 1,6%
gemahlenen Eierschalen
Meersalz



Lucky Kitty Filet Sticks Sorte "Huhn"
Zusammensetzung:
100% Huhn

In der Verpackung der Filet Sticks, sind 6 Filets, vakuumiert verpackt, enthalten.
Sie bestehen aus 100% Fleisch und sind nur leicht gedämpft, sodass alle Inhaltsstoffe noch enthalten bleiben. Eine Packung ist für 6,90 Euro zu erwerben. Es gibt die Filet-Sticks in 3 Sorten: Huhn, Thunfisch und Ente. Mehr Informationen zu den Filet-Sticks erhaltet ihr >hier<.


Was ist gut an dem Nassfutter?
Es beinhaltet keine pflanzlichen Nebenerzeugnisse, ist frei von Zucker und Getreide, das Fleisch kommt von regionalen Bauern aus dem Münsterland und ist in Lebensmittelqualität im Futter enthalten. Lucky-Litty verzichtet auf den Zusatz von Bindemitteln, weshalb der natürliche

Fleischsud, der während der schonenden Erhitzung im Wasserdampf entsteht, zu sehen ist. Wenn man die Lucky-Kitty Dose öffnet, ist diese deshalb auch nicht randgefüllt mit dem "Fleischbrei", sondern enthält den Sud und das Fleisch in der Mitte, gut sichtbar. Der kleine Ballaststoffanteil in allen Sorten, ist so gering, dass dies maximal dazu dient, dass der Kot nicht steinhart ist, sondern dieser von "normaler Konsistenz" ist. Denn, das angewandte Gemüse enthält Enzyme, die Proteine die dazu da sind, die Proteine aus dem Fleisch besser zu spalten und daher eine einfacherer Verdauung herbeizuführen. Calzium wird mit Hilfe der gemahlenen Eierschalen hinzugefügt, wie es die meisten Hersteller machen, die Wert auf ein hochwertiges Katzenfutter legen.

Was ist an dem Futter nicht so gut?

... keine "Fehler" gefunden.
Viele Katzenhalter werden abgeschreckt sein das Futter zu testen, aufgrund des hohen Preises. Das hier vorgestellte Probierset, ohne die Filet-Sticks, kostet 19,90. Dafür erhält man 8 Dosen à 200g, somit je 2 Dosen von jeder Sorte. In einem Mehrkatzenhaushalt kann dies natürlich ins Geld gehen, jedoch ist dieses Futter eines der Besten welche wir getestet haben. Lucky-Kitty bietet einen Rabatt für Stammkunden an. Ab der 3. Bestellung ist man Stammkunde und erhält 5%.
Für 19 Dosen zahlt man 49,90 Euro. Da man vom Lucky-Kitty Katzenfutter aber weniger verfüttern muss, da der Stubentiger dieses Futter vollständig verwerten kann, relativiert sich auch der Preis zur Futtermenge.Wenn die Katze 5 Kg wiegt, liegen wir bei einer Fütterungsempfehlung von einer Dose (200 g) pro Tag. Zum Vergleich: 370 g soll eine 5 Kg schwere Katze von minderwertigem Futter benötigen. Qualität hat in diesem Fall seinen Preis.

Fazit: Wer sehr viel Wert auf die Katzengesundheit legt und auch nicht davon abgeneigt ist, etwas mehr zu investieren ist bei diesem "Premiumfutter" welches keine große Schwäche hat, gut aufgehoben. Wenn Jemand sehr viel Wert auf die Katzengesundheit legt, hochwertig füttern möchte, eben aber nicht ein ganz so großes Budget hat, ist bei anderen ebenfalls hochwertigen Futter gut aufgehoben. Mehr Futtertests findet ihr >hier<.

Lucky-Kitty hat jedenfalls Wort gehalten und ein "Premiumfutter" auf den Markt gebracht,welches nicht nur von den Inhalststoffen gut ist, sondern auch von der Philosophie, welches das Unternehmen vertritt. Der Online-Shop ist mit sehr vielen Informationen gefüllt, sodass sich jeder sehr gut informieren kann. Lucky-Kitty bietet im übrigen KEIN Trockenfutter an, was wir hier lobenswert erwähnen möchten. Warum? Das erfahrt ihr im oben genannten Link der Filet-Sticks.

Da auch immer nach der Akzeptanz gefragt wird - Kenai und Gizmo haben sich förmlich auf die Sticks gestürzt. Ich habe diese mit Absicht nicht zerkleinert, sodass sie ein wenig zu tun hatten. Das Nassfutter hat anscheinend auch für die Katzennase sehr gut gerochen, sodass es sehr gern verspeißt wurde. Lucky-Kitty empfiehlt das Futter mit dem Sud zu einem Brei zu vermischen. Da Kenai und Gizmo aber bekennende "Sud-Trinker" sind, gebe ich egal bei welchem Futter noch etwas Wasser zu, sodass es nicht vermengt wurde. 


Das Probierset erhaltet ihr >hier<.

Besucht uns für mehr Abenteuer auf unserer Facebookseite- Alltag auf 4 Pfoten - Facebook

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Lass doch einen Kommentar oder Schnurrer da ! :)
Wir würden uns sehr freuen.