Freitag, 15. September 2017

Cat's Best Öko Plus || Katzenstreu im Langzeittest

Bereits seit einigen Jahren sind wir von Betonitstreu auf Naturstreu umgestiegen, da es sparsamer und gesünder für den Stubentiger ist. Neben dem Soft Cat Katzenstreu von Schulze Heimtierbedarf, nutzen wir das Cat's best Öko Plus Katzenstreu.

Das Streu von Schulze Heimtierbedarf haben wir euch bereits  >hier< vorgestellt.



Das Cat's Best Öko Plus Katzenstreu besteht aus feinen Pflanzenfasern aus unbehandelten Tannen,- und Fichtenhölzern. Dadurch dass es kleinste Pflanzenfasern sind, ist das Streu super leicht. Es kann laut Hersteller bis zu 700% mehr Feuchtigkeit aufnehmen, als es Eigenvolumen hat. Dabei soll es Gerüche schnell und gut absorbieren. Dadurch, dass es so eine starke Saug,- und Bindekraft hat, hält es viel länger als Betonitstreu. Laut Hersteller hält es 3 mal länger als herkömmliche Streu. Dadurch dass das Streu natürlich ist und aus Holzfasern besteht, ist es kompostierbar und biologisch abbaubar. Dass heißt, wenn es die örtlichen Vorschriften zulassen, ist eine Entsorgung über die Biotonne möglich. Ansonsten kann es auch auf dem Kompost entsorgt werden.

Preise? Cat's Best Öko Plus gehört zu den günstigen Katzenstreusorten.
Je nach Angebot variiert der Preis. In folgenden Packungsgrößen ist es erhältlich:
5 Liter (ca. 2,25 Kilogramm) UVP: 3,99 Euro
10 Liter ( ca. 4,5 Kilogramm) UVP: 7,99 Euro
20 Liter (ca. 9 Kilogramm) UVP: 13,99 Euro
40 Liter ( ca. 18 Kilogramm) UVP: 24,99 Euro

Oftmals erhält man bei einigen Onlineanbietern den 5 Liter-Sack bereits für 2,99 Euro und den 10 Liter-Sack für 5,99 Euro.

Mit einem 10 Liter-Sack können wir beide Katzentoiletten komplett befüllen und reichen damit ca. 1 Monat. Hierbei ist aber hinzuzufügen, dass Kenai und Gizmo eher eine mittlere Füllhöhe bevorzugen. 

Wir sind sehr zufrieden mit dem Cat's Best Öko Plus. Wir kaufen es bevorzugt im örtlichen Tierfutterhandel, da es dann nicht so sehr krümelt und ergiebiger ist. Was eventuell daran liegt, dass bei einem Online-Handel viel mehr Säcke übereinander gestapelt werden im Lager, als in einer Tierfuttermarkt-Filiale. Man merkt auf jeden Fall einen Unterschied zwischen geliefertem Katzenstreu und dem vor Ort gekauften. Dadurch, dass wir es vor Ort kaufen, klumpt es besser und absorbiert auch den Geruch viel länger und besser. Die Klumpen sind schön fest und zerfallen beim Reinigen der Katzentoilette nicht. Beim Einfüllen und auch beim buddeln in der Katzentoilette staubt das Streu so gut wie gar nicht, was natürlich für die Gesundheit unserer Stubentiger sehr gut ist. Beim Betonitstreu ist die Staubentwicklung oft sehr stark, weshalb wir komplett auf Naturstreu umgestiegen sind. 
Die Verteilung des Streus in der Wohnung hält sich dank unserer super Streuauffangmatte auch in Grenzen. Für die Katzenpfoten ist der Unterschied zwischen harter Betonitstreu und weichem Ökostreu deutlich bemerkbar. Kenai buddelt seit dem Wechsel von Betonit,- auf Naturstreu viel länger. Der Geruch beim Einstreuen ist sehr angenehm und riecht nach frischem Holz. Alles in Allem stimmt das Preis.-Leistungsverhältnis und wir können dieses Streu weiterempfehlen.

Es gibt weitere Varianten des Cat's Best Öko Plus Streus. Das Cat's Best Nature Gold Katzenstreu ist zum Beispiel nicht fellhaftend und somit optimal für Langhaarkatzen. Das Cat's Best Green Power gibt es auch noch. Dieses verspricht eine Flüssigkeitsaufnahme von bis zu 800% des Eigenvolumens. Dieses besteht aus pflanzlichen Hygiene-Perlen, und bildet extra kompakte Klumpen.
Diese beiden Streusorten haben wir noch nicht getestet. Was noch nicht war, kann aber natürlich noch werden. Dann erfolgt auf jeden Fall ein weiterer Testbericht! 


*Disclaimer: Hierbei handelt es sich nicht um eine Kooperation. Das Produkt wurde selbst über Jahre käuflich erworben.


Besucht uns doch auf Facebook für mehr Abenteuer von uns : https://www.facebook.com/Alltagauf4Pfoten/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Lass doch einen Kommentar oder Schnurrer da ! :)
Wir würden uns sehr freuen.